Monate: Oktober 2014

IMG_0211-0.PNG

Nachtrag zu „Ratlosigkeit“

Erst einmal möchte ich mich bei allen bedanken, die uns Kommentare oder auch private Nachrichten mit Tips haben zukommen lassen. Es ist schön eure Nachrichten zu lesen. Es ist Balsam für die Seele. Vielen Dank! Gute Nachrichten Heute darf ich aber stolz und erleichter mitteilen, dass wir Elai noch immer nicht sondieren, er selber isst und sogar zunimmt. Das Wiegeergebnis hatte mir einfach keine Ruhe gelassen. Ich habe Elai, nach einer sehr unruhigen Nacht meinerseits, am nächsten Morgen noch einmal gewogen. Die Waage zeigte ein anderes Ergebnis an. Ein besseres. Da war ich zu erst einmal erleichtert. Keine Ahnung ob die Waage nur einmal gesponnen hat oder ob mein Ergebnis das falsche war. Aber dieses neue Ergebnis hat mich in meinem Entschluss gefestigt, ihn nicht weiter zu sondieren. Er war so glücklich und zufrieden ohne das blöde sondieren. Daran kann doch nichts falsches sein. Also haben wir es weiter hin gelassen. Nun sondieren wir seit 2,5 Wochen nicht mehr und die Waage zeigt 9,1kg an. Ein sehr gutes Ergebnis für ihn. Es gibt zwar auch …

Ja oder Nein?

Ratlosigkeit

Ich bin ratlos.
Jetzt sitze ich hier in meinem Bett. Es ist 23 Uhr. Eigentlich sollte ich schon längst schlafen. Aber ich kann nicht. Mir ist schlecht.  Ich habe Bauchschmerzen und mein Herz fühlt sich an als würde es jemand in der Hand halten und die ganze Zeit zudrücken.

Und warum das alles?

Schwarze Tage - Ronald Richter

Schwarze Tage – ein Lied das berührt

Bist du musikalisch? Kannst du singen? Hast du den Rhythmus im Blut? Mein Papa jedenfalls kann weder das Eine noch hat er das Andere. Deswegen treibt er sich ab und an auf YouTube rum, um Andere für sich singen zu lassen. Doch dieses Mal war der Weg zur Videoplattform gar nicht geplant gewesen. Sondern es stand etwas Anderes auf seinem Kulturplan für Heute. Papa war auf facebook und trieb sich in der Gruppe „Du weißt dass Du aus Oberberg kommst, wenn…“ rum. Und genau in dieser Gruppe hat jemand einen Link zu seinem neuesten musikalischen Werk mit dem spannenden Titel „Schwarze Tage“ geteilt. Als Einleitung hat er diesen Text geschrieben: …Wenn Du Dir Deine Musik mit Gummersbacher Kids selber schnitzen musst…Zitat: Ronald Richter Gummesbacher Kinder machen Musik?! Da konnte mein Papa nicht widerstehen, er musste sich das Lied anhören. Der erste Eindruck von dem Video war überzeugend. Der glasklare Klang einer Mundharmonika zu Beginn, dazu die Bildsprache des professionell anmutenden Musikvideos. Dieses Lied konnte er nicht mehr abstellen. Das muss bis zum Ende angehört werden. Aber am …

Eine Hommage an meine Schwester

Eine Hommage an meine große Schwester

Jetzt muss ich es einfach mal los werden. Hier im Blog dreht sich alles um mich und meine Krankheit. Aber der absolut wichtigste Mensch (Mama und Papa mal außen vor) in meinem Leben, ist meine große Schwester. Wie alles anfing Schon in Mamas Bauch, wollte ich nie Ruhe geben wenn ich meine Schwester gehört habe. Wenn sie da war, war immer was los. Wenn ich sie gehört habe, wollte ich am liebsten direkt mit ihr spielen. Wenn sie nachts wach geworden ist und Mama zu ihr gegangen ist, bin auch ich direkt wach geworden. Ich wollte auf keinen Fall etwas verpassen. Sie klang immer nach Spaß, Lebensfreude und Neugierde. Kontakt im Koma Ihr wisst ja sicher alle, das ich gerade erst einmal drei Tage alt war, als ich an meiner Speiseröhre operiert wurde. Nach der OP durfte mein Körper für ein paar Tage gar nicht bzw. nur ganz minimal bewegt werden. Hätte man mich z.B. gedreht, dann hätte meine Narbe an der Speiseröhre wieder aufgehen können. Um das zu vermeiden wurde ich in eine Art …

Neuer Maxi Cosi Folkloric MInibike von LAWaLu

Endlich ein Neuer!

Endlich ein Neuer?! Etwa ein neuer Elai?! Nein!!! Natürlich nicht! Ich bin ja einzigartig. Was ihr schon wieder denkt. Ich habe heute endlich einen neuen Kindersitz bekommen. Gut, das klingt erst einmal nach nichts besonderem aber für mich ist es etwas ganz besonderes. Bis jetzt hatte ich eine Babyschale und an und für sich passe ich da auch noch rein. Mein Kopf hätte schon noch etwas Platz nach oben, obwohl meine Füße schon lange unten raus hängen. Gut, vom Gewicht ist es auch knapp. Ich wiege im Moment so 8,8 kg. Damit darf ich eigentlich noch keinen neuen Kindersitz haben. Aber eins kann ich euch sagen: So eine Babyschale ist laaaaaaaangweilig! Ich kann damit nicht aus dem Fester schauen und meine Schwester darf ja auch andersherum sitzen. Nur ich nicht. Dabei bin ich mit 15 Monaten doch echt kein Baby mehr. Also habe ich mich jetzt immer öfter gewehrt und nun hat mein Gemecker letztendlich gewirkt. Der Neue Wir sind heute alle zusammen (Mama, Papa, meine Schwester, Oma und Opa) zum BabyOne nach Freudenberg gefahren. Hier …

Kind isst Fruchtzwerge

Drei Fruchtzwerge

So, ich muss mich noch einmal kurz melden. Ich habe heute nämlich etwas ganz tolles gemacht. Ich habe ganze drei Fruchtzwerge gegessen!! Klar, für euch ist das sicher nichts besonderes. Aber für mich, für mich ist es etwas ganz besonderes. So viel habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht an einem Tag gegessen. Morgens, mittags und abends Zu jeder Mahlzeit habe ich einen gegessen. Ich wollte es so. Bis jetzt war ich ja immer sehr skeptisch, was das Essen angeht. Aber ich muss sagen, Stück für Stück, gefällt es mir immer besser. In den letzten Tagen habe ich schon viel Erdnussflips und Pombären gegessen. Die sind total lecker und lösen sich im Mund gut auf. Aber die haben mich irgendwie nicht mehr so satt gemacht. Also habe ich es mit den Fruchtzwergen versucht. Und es ist einfach toll. Es schmeckt, macht satt und vor allem macht es mir Spaß. Meine Mama sagt, wenn ich so weiter mache, dann esse ich sicher bald ein ganzes Gläschen. So meine lieben. Ich wünsch euch noch einen wundervollen …

image

Neue Schuhe

Na endlich. Das hat ja nun auch wirklich lange genug gedauert. Heute hatten Mama und Papa endlich mal etwas Zeit. Meine große Schwester war auf einem Kindergeburtstag. Wir drei waren also ganz alleine und haben die Zeit genutzt, um mir neue Schuhe zu kaufen. Die alten Schuhe Ich hatte bereits im Juni meine ersten Schuhe bekommen. Da habe ich angefangen laufen zu üben. Ich muss schon sagen, die ersten Schuhe sind etwas ganz besonderes. Na gut, am Anfang war es sehr ungewohnt. Mama und Papa haben immer gesagt, dass ich aussehe wie ein Storch im Salat. Ich habe zwar keine Ahnung was das bedeuten soll aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sie sich über mich lustig gemacht haben. Na, auf jeden Fall wurden mir die Schuhe jetzt echt zu klein. Also sind wir los gezogen. Die neuen Schuhe Wir haben zwar schon Oktober aber das Wetter ist im Moment ja richtig schön. Also ist es für Winterschuhe wohl noch zu früh. Schade, denn ich habe gehört, dass diese echt kuschelig werden soll. Aber ok. …

Auslfug mit allen

Ein toller Ausflug

Na Leute. Ich habe euch ja heute schon geschrieben, dass ich gestern neue Schuhe bekommen habe. Da heute ein Feiertag war, an dem alle endlich mal frei hatten und das Wetter einfach wunderschön war, haben wir heute einen Ausflug gemacht. Das war die perfekte Gelegenheit meine neuen Schuhe auszuführen. Alle waren dabei Mama, Papa, meine große Schwester, Oma, Opa und mein Onkel und seine Freundin haben wir unterwegs auch noch eingesammelt. Unser Ziel war die Eisdiele im Dorf. Wir haben uns alle total gefreut. Wie es leider zu erwarten war, war kein einziger Platz frei. Na toll. Wir hatten uns doch schon so sehr gefreut. Also gut. Umplanen war angesagt. Wir sind dann zum Dorfbekannten Café gegangen. Da gibt es leckeren, frisch gebackenen Kuchen und auch Eis. So haben wir alle doch noch was leckeres zu Essen bekommen. Das alte Gefängnis Auf dem Rückweg sind wir an dem alten Dorfgefängnis vorbei gekommen. Meine Schwester kannte es schon und hatte sehr viele Fragen. Opa, der hier geboren wurde und dessen Eltern lange Zeit hier wohnten, hat …

Nominiert für den Liebster Award

Wir sind für den „Liebster Award“ Nominiert

Wir sind nominiert für den „Liebster Award“ und dürfen nun elf Fragen beantworten und im Anschluss weitere Blogger nominieren. Nominiert wurden wir von Nicole vom Schlaflose Muttis Blog. In ihrem persönlichen Blog schreibt Nicole über ihr Leben als Mutter mit andauerndem Schlafentzug, hier kann sie ihren Gedanken freien lauf lassen und lernt nebenbei noch andere Muttis mit Schlafentzug kennen 🙂 So geht es: 1. Verlinke die Person / den Blog, der dich nominiert hat. 2. Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden. 3. Wähle Blogger aus, die unter 1000 Follower haben und nominiere diese. 4. Sag der Person, die du nominiert hast, dass du sie nominiert hast. 5. Überlege dir 11 neue Fragen für die Person, die du nominiert hast! Dies sind nun Nicoles Fragen an uns: (beantwortet von: meinem Papa) 1. Wann hast du mit dem Bloggen angefangen und warum? Bereits seit Oktober 2013 schreibe ich einen Blog über Elai um die ganzen Ereignisse besser verarbeiten und einordnen zu können. Bis September 2014 hatten wir einen Blog, welcher nur für Familienmitglieder erreichbar war. …

IMG_7525-0.JPG

Die dunkle Seite – Mama erzählt

Vielleicht stelle ich mich erst einmal kurz vor. Ich bin Elai`s Mama. Bisher kennt ihr ja nur Elai`s Papa. Dieser Blog war seine Idee. Ganz ehrlich?! Ich fand die Idee erst einmal nicht so toll. Ich dachte, dass kostet alles viel zu viel Zeit. Aber jetzt weiß ich, dass dieser Blog ein toller Weg für meinen Mann ist, unsere Geschichte zu verarbeiten. Für mich ist das nicht der perfekte Weg. Ich bin einfach nicht so der „Schreiber-Typ“. Wenn ich wirklich mal Zeit für mich habe, dann möchte ich auch wirklich frei haben und nicht noch mich an den PC setzen um zu schreiben. Aber ich glaube ab und zu werde ich es auch mal tun. Es ist ja so, dass ich schon viel zu erzählen habe. Ich habe hier in den Kommentaren bereits ein paar mal gelesen, dass viele uns dafür „bewundern“ wie stark wir sind. Man sagt es uns auch oft. Anscheinend wirken wir recht optimistisch und positiv. Die dunkle, andere Seite Ich möchte heute gerne die Chance nutzen und mal von der anderen …