Alle Artikel mit dem Schlagwort: Fundoplikatio

dumping-syndrom-kleinkind

Verdacht auf das Dumping-Syndrom

Ich war vor einigen Wochen im Krankenhaus mit Verdacht auf das Dumping-Syndrom. Dieses kommt nicht selten nach einer Fundoplikatio vor und die Symptome sprachen dafür. Unmittelbar nach der Nahrungsaufnahme wurde ich blass, meine Herzfrequenz ging schnell über 210 Schläge pro Minute, ich wurde kaltschweißig und bekam heftige Würgeattacken. Sobald die Symptome weg waren, musste ich erst einmal 20 Minuten schlafen. So fertig hat mich das gemacht. Vorgeschichte Damit ich nicht viel Energie für die Verwertung von Nahrung aufbringen und somit mehr Energie in mein Wachstum stecken konnte, bekam ich eine hoch aufgespaltene, allergenfreie Sondennahrung von Nutricia. Diese sollte für mich, durch ihre hypoallergene Zusammenstellung, besonders gut verträglich sein, da der Verdacht auf eine Milcheiweißallergie bestand (nicht nachgewiesen). Ich bekam alle 4 Stunden 130ml mit einer Geschwindigkeit von 170ml/h per Ernährungspumpe (Applix Smart) sondiert. Papa hat sich sehr schlecht gefühlt wenn er mir die Nahrungspumpe an meine PEG gehangen hat. Denn er wusste genau, wie dreckig es mir nach dem Essen gehen wird. Aber der Rat der Ärzte war es, erst einmal abzuwarten und zu beobachten. Denn es hätte auch eine …

Fundoplicatio nach Nissen Zeichnung

Fundoplikatio, Button und eine beleidigte Leber

Heute war meine Fundoplikatio- OP nach Nissen in der auch gleichzeitig ein Button zur Ernährung gesetzt wurde. In diesem Artikel liest du wie die OP verlaufen ist und was für ein riesen Glück ich hatte… Ich bin wieder raus aus dem OP. Nach 4 Stunden konnte Mama mich wieder in Empfang nehmen. Die ganze Zeit hat sie sehnsüchtig auf mich gewartet und ist immer in der Nähe vom OP geblieben. Frau Dr. Taskaya hatte uns im Vorgespräch einen groben Zeitraum für die Fundoplicatio von 1,5 Stunden im Besten Fall und bis zu 4 Stunden im schwierigeren Fall genannt. Also sieht es wohl so aus als wenn der schwierigere Fall eingetreten ist… Geplant war, dass ich einen Button anstelle der PEG erhalte und zur Therapie meines Refluxes eine Fundoplikatio nach Nissen durchgeführt wird. Soweit so gut. Warum/Wie Fundoplikatio? Dieser Eingriff dient der Behandlung meiner gastroösophagealen Refluxkrankheit. Das bedeutet, dass ich andauernd, auch unter der Einnahme von Nexium, starkes Sodbrennen hatte. Damit also der Mageninhalt (Magensaft, Essen/Trinken) dort bleibt wo er hingehört, hat man diese Operation durchgeführt. …