Krankheit
Kommentare 6

Tracheostomapflege bei Kindern

Tracheostomapflege bei Kindern

Am Anfang gehasst und gefürchtet, ist es nun ein Ritual, wie das Zähne putzen vor dem zu Bett gehen. In diesem Artikel beschreibe ich dir wie die Tracheostomapflege abläuft.

Die Tracheostomapflege wird überwiegend von meinen Eltern durchgeführt. Nur sehr selten ist es so, dass Mama oder Papa durch eine Pflegekraft vertreten wird. Auch die Oma ist bereits ein Profi und legt ab und zu Hand an und unterstützt, wenn mein Papa mal wieder auf Geschäftsreise ist.

Das Erlernen der richtigen Tracheostomapflege und den Wechsel der Kanüle findet noch im Krankenhaus unter Aufsicht und Anleitung der Krankenschwestern statt. Und ganz ehrlich, mein Papa hatte am Anfang ganz schön viel Respekt vor dieser Tätigkeit. Und nun gehört es zum Alltag.

Die Vorbereitungen

Damit die Pflege nicht zu viel Geduld vom Kind abverlangt, sollten alle benötigten Gegenstände zu Beginn der Maßnahme bereit liegen. Ganz wichtig und nicht zu vernachlässigen ist die gründliche Händedesinfektion VOR Beginn des Öffnens der sterilen Hilfsmittel und noch ein weiteres Mal vor der Durchführung der Tracheostomapflege.

Wir benötigen & legen uns Folgendes bereit:

Tracheostomapflege_Kind
– Kanülenhalteband
– Metalline Tracheo Kompressen
– Tracheostomapflegetücher (SERVOX Stoma-Clean / feuchte Tücher)
– Sterile Kompressen
– Creme
– Rolle (Kissen) zur Lagerung des Kopf und Halsbereiches

Bei unserer Recherche im Internet sind wir auf ein YouTube-Video gestoßen, in dem die Tracheostomapflege bei Kindern gezeigt wird. Damit die Kinder die Prozedur über sich ergehen lassen, hat man ihnen den TV eingeschaltet. Diese Idee haben wir übernommen, so dass wir auch einen Kinderfilm vor der Pflege aussuchen und dann erst so richtig starten können. Jaja, ich weiß! Fernseh gucken und so… Wollen wir hoffen das Elai davon nicht krank wird 😉

Die Durchführung

  1. Ich setze mich gemütlich auf meine Spieldecke. Mama sitzt hinter mir, Papa sitzt seitlich
  2. Wir starten einen Film (vorzugsweise „Dschungelbuch“)
  3. Papa hält die Kanüle in Position während Mama das Band öffnet
  4. Dann putzt Mama meinen Nacken mit einem SERVOX Stoma-Clean Tuch (feucht)
  5. Nun muss ich mich hinlegen und die Kissenrolle wird unter meinen Schultern positioniert, so dass mein Hals überstreckt
  6. Mama entfernt die Metalline®, welche als Schutz zwischen der Kanüle und meinem Hals liegt
  7. Papa beginnt den Bereich um das Stoma herum mit einem neuen SERVOX Stoma-Clean Tuch zu reinigen
  8. Anschließend wird dieser Bereich mit der Vliesstoffkompresse trocken getupft
  9. Um Hautirritationen durch die Feuchtigkeit vorzubeugen, cremt Papa diesen Bereich ein
  10. Mama hält während der gesamten Reinigungsprozedur die Kanüle in Position
  11. Nun bekomme ich eine neue Metalline®
  12. und ein neues Band wird an der Kanüle befestigt.
  13. Ich darf mich nun wieder aufrecht hinsetzen
  14. und die Mama verschließt das Band in meinem Nacken.
  15. FERTIG!

Wie du siehst, es ist viiiiel einfacher und Mama und Papa sind echte geworden Profis. Es gehört zu unserem Abendritual wie das Zähne putzen und die Gute-Nacht-Geschichte.

Solltest du weiterführende Fragen zu dem Thema Tracheostomapflege bei Kindern haben, dann freuen wir uns auf einen Kommentar von dir.

Liebe Eltern von tracheotomierten Kindern,
wie haltet ihr es mit der Tracheostomapflege? Wie sind eure Erfahrungen hiermit und gibt es etwas das wir besser machen könnten? Wie war für euch das erlernen der Pflege? Habt ihr euch auch schwer damit getan am Anfang? Über einen Austausch hierzu würde ich mich sehr freuen. LG Elais Papa

 Herzlichst, dein Elai

6 Kommentare

  1. Oma sagt

    Nicht zu vergessen, dass die Bändchen immer noch gekürzt werden müssen auf den Umfang deines Halses
    Und immer die Angst, dass du dich zu dolle bewegst und die Kanüle raus rutscht oder dich alles nervt, trotz Dschungelbuch
    Aber ja, auch für mich ist es „fast“ Routine, wie das Zähneputzen und trotzdem gehe ich immer mit einer gesunden Portion Respekt an dies tägliche „spezielle “ Ritual.
    Und ich mache es gerne, auch mit den Krankenschwestern in Vertretung für die Eltern ?

    • Mein Papa sagt

      Wenn ich mich da noch an die Anfänge erinnere. Mensch, das war immer so aufregend und anspannend. Ich muss ehrlich gestehen, das ich froh bin wenn die Kanüle tatsächlich irgendwann passè ist. Und nur noch in diesem Blog und auf Bildern Relevanz findet.

  2. Witzig, wie jeder so sein eigenes Ritual entwickelt. Unser Sohn hält zum Glück ohne irgendwelche Tricks still, so dass man die ganze Prozedur alleine hinbekommt. Nur zum Öffnen der Bändchen (wir haben die gleichen wie ihr), fehlt manchmal eine Hand und es kommen die Zähne zum Einsatz. 😉
    Aber ansonsten ist es tatsächlich so – es ist ein Ritual wie Zähneputzen geworden. Schöner Artikel.

    • Mein Papa sagt

      Hej Kathrin, danke für das Lob. Die blauen Bändchen sind manchmal echt widerspenstig. Solange wir aber nicht die Pflege machen, bin ich froh über diese enorme Haltekraft des Klettverschlusses. Ich denke auch, dass Elai mit zunehmenden Alter besser damit klar kommen wird.

  3. Ich habe zwar keine Kinder kann mir aber vorstellen, dass es nicht immer so einfach ist. Viele aus dem Bekanntenkreis haben nämlich Kinder. Ich finde dein Post ist wirklich sehr toll geschrieben.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebst Michelle von beautifulfairy

    • Meine Mama sagt

      Hallo Michelle,
      vielen Dank für dein Lob.
      Dir wünschen wir nur das Beste und auch ein schönes Wochenende.
      Liebe Grüße
      Elai`s Mama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.