Freizeit
Kommentare 5

Tropfsteinhöhle Wiehl – Ausflug

Tropfsteinhöhle Wiehl Schild

Kennst du schon die Tropfsteinhöhle in Wiehl? Nein? Ich bis vergangenes Wochenende auch nicht. Dabei ist die Wiehler Tropfsteinhöhle einen Ausflug wert.

Am vergangenen Samstag bekamen wir Besuch von einer Familie, welche wir im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Str. kennen gelernt hatten. Wir besuchen uns seit dem wir aus dem Krankenhaus heraus sind regelmäßig. Bei unserem letzten Treffen waren wir in der Geisterstadt Immerath.

Die eigentliche Planung

Das Wetter war recht unbeständig, so dass wir im Vorfeld abwägen mussten welchen Ausflug wir mit den Kindern machen könnten. Bei schönem Wetter wären wir gerne zu einem Reittunier gegangen, später hätten sich die Kinder im Garten und die Eltern am Grill vergnügen können.
Aber Petrus scheint kein Freund von BBQ zu sein.

Da war guter Rat teuer! Wohin mit Kindern gehen, wenn es regnet? Was könnte unseren Freunden gefallen. Welcher Ausflugsort ist nicht allzu weit entfernt?

Na klar! Die Tropfsteinhöhle in Wiehl. Das letzte mal das Mama und Papa dort waren, ist schon über 20 Jahre her. Da waren sie selbst noch Kinder 😉

Nach einer kurzen Stärkung bei uns Zuhause, Mama hat leckeres Mittagessen gekocht, ging es los…

Tropfsteinhöle Wiehl

Die Tickets für den Eintritt kaufen wir in einem Kiosk, direkt neben dem Höhleneingang. Außerdem kann man hier auch Souvenirs als Andenken erstehen. Unter anderem Plüsch- „Fledermäuse“ und Ansichtskarten.

Die Tropfsteinhöhle, die aus einem Korallenriff entstand, hat einen recht unscheinbaren Eingang. Dieser erinnert eher an einen Haus-, als an einen Höhleneingang.

Nach dem man eine Treppe mit ca. 27 Stufen, 7 Meter hinab gestiegen ist, befindet man sich bereits in der Wiehler Tropfsteinhöhle. Und die 7 Meter unter der Erde sind erst der Anfang, denn auf einer Weglänge von ca. 400m geht es bis 30m tief unter die Erde. Ein unvergessliches Erlebnis für uns.

Die Luft in der Tropfsteinhöhle ist sehr angenehm zu atmen, vor allem für Menschen mit Asthma und ähnlichen Beschwerden ist es eine Wohltat dort unten Zeit zu verbringen. Auch mir und meiner Lunge tut die Luft mit über 90% Luftfeuchtigkeit richtig gut. (Da ich über das Tracheostoma atme, wird meine Atemluft nur wenig befeuchtet, ich muss häufig inhalieren, damit mein Lungengewebe keinen Schaden nimmt).

Übrigens: Die Temperatur in der Höhle  beträgt konstant 8 Grad.

Tropfsteine in der Wiehler Tropfsteinhöhle

Tropfsteine in der Wiehler Tropfsteinhöhle. Ganz nass!

Die Höhle darf nur mit einem Führer betreten werden, der einem alles erklärt. Die Führung dauert, vom Eintritt in die Höhle bis zum Ausstieg, ca. 45 Minuten. Für den Fall, dass es jemanden nicht gut geht, kennt der Führer sämtliche Wege in der Tropfsteinhöhle auswendig und bringt einen innerhalb von 2 Minuten zum Ausgang.
Meine Schwester war bei Mama an der Hand und ich habe auf Papas Arm dieses besondere Abenteuer begonnen. Das war so spannend. Die Wände waren ganz nass und haben in dem wenigen Licht besonders schön geschimmert. Ich durfte alles anfassen. Und ein paar mal sind mir Tropfen direkt auf den Kopf gefallen. Das war echt witzig.

Unseren Freunden hat es in der Höhle auch sehr gut gefallen, nur meine kleine Freundin fand es irgendwie eher zum schreien. Ich denke mal es lag daran, das sie ihren Mittagsschlaf auf der Hinfahrt zur Wiehler Tropfsteinhöhle begonnen hat und dann beim Aussteigen diesen abbrechen musste. Kenne ich von mir selber, wehe mich weckt jemand von meinem Schönheitsschlaf ;-(

Ich und neugierig?

Elai1_Tropfsteinhöhle_WiehlEin großer Entdecker und eine neugierige Nase bin ich. Jawohl!

Papa sollte mich nach einiger Zeit vom Arm herunter lassen, so dass ich selbst durch die Höhle laufen konnte.

Und das dort noch viele weitere Leute waren hat mich nicht gestört. Flink wie ein Wiesel, sagt die Mama, habe ich mich an den Leuten vorbei gemogelt um dann ganz vorne in der 1. Reihe, bei unserem Höhlenführer zu stehen. Ich glaube er fand mich auch ziemlich cool, weil ich immer so einen interessierten Blick drauf hatte 😉

S-T-A-L-A-K-, Was, Hä?

Tropfsteine (Kalksinter) entstehen durch kalkhaltiges Wasser das sich durch das Gestein von außen nach innen durchdrückt. Der Kalkgehalt ist ungefähr vergleichbar mit dem Kalkgehalt im Wasser der Kölner, so behauptet es zumindest unser Höhlenführer.

Von der Decke herab ragen die Stalaktiten (oben nach unten), an den Wänden und auf Absätzen wachsen die Stalagmiten (unten nach oben).
In einer Ecke der Höhle konnte ich sogar einen Stalagnat bewundern. Stalagnaten sind sehr sehr selten.

Stalagnat_Tropfsteinhöhle_Wiehl

Stalagnat in der Wiehler Tropfsteinhöhle


Ein Stalagnat (auch Sintersäule genannt) ist eine Tropfsteinform, die sich aus einem Stalaktiten und einem Stalagmiten gebildet hat. Ein Stalaktit ist ein von der Decke einer Höhle hängender Tropfstein. Ihm wächst meistens als Gegenstück ein Tropfstein vom Boden entgegen, der Stalagmit. Wachsen beide zusammen, bildet sich eine Säule, Stalagnat genannt. Wikipedia.de

Es grünt so grün

Und obwohl die Tropfsteinhöhle weit unter der Erde liegt, und hier kein Sonnenlicht hinkommt, wachsen dort auch Pflanzen. Fahne und Mose. Denn denen reicht, laut Aussage unseres Führers, das wenige Licht der Glühbirnen um Photosynthese zu betreiben.Moose_tropfsteinhöhle_wiehl
Ein besseres Bild gibt es bei: www.klaes-w.de

Ein Schatzsuchersee

Inmitten der Höhle befindet sich ein kleiner See, der sogenannte Schatzsuchersee. Hier kann der geneigte Besucher einen Glückscent hinein werfen und sich etwas wünschen. Nach alter Sage sollen die Wünsche der Schatzsucher in Erfüllung gehen.

Glück für 'nen Cent ;-)

Glück für ’nen Cent 😉

Viel mehr Bilder und in wesentlich besserer Qualität gibt es in diesem YouTube video aus der Wiehler Tropfsteinhöhle von Michael Schulz.

Unser Fazit

Die 45 Minuten der Führung vergingen rasend schnell. Kaum hatte man begonnen zu begreifen welche Schönheit sich hier tief unter der Erde verbirgt, begann sich wohl zu fühlen, da war es auch schon wieder vorbei.
Die Wiehler Tropfsteinhöhle ist definitiv einen kleinen Ausflug wert. Der Eintrittspreis von 4,50€ pro Person (Kinder bis 5 Jahre, 4 €) ist akzeptabel. Vergünstigungen für Menschen mit Handicap gibt es keine. Nach der Führung hat man die Möglichkeit dem Führer ein Trinkgeld zu geben. Kinderwagen müssen selbstverständlich draußen bleiben, wobei diese gerne kostenfrei eingeschlossen werden. Ob Hunde erlaubt sind? Das weiß ich jetzt gar nicht. Aber an die Höhle angrenzend befindet sich der Wiehler Waldlehrpfad. Wenn sich Herrchen und Frauchen aufteilen mit der Besichtigung der Tropfsteinhöhle, dann hat auch der Beste Freund des Menschen einen „tollen“ Tag. (Auf dem Waldlehrpfad gibt es übrigens auch Wildgehege mit u.a. Wildschweinen…)

Direkt neben der Höhle befindet sich ein Kiosk mit Außensitzplätzen, sowie ein Hotel in dem man auch zu mittag essen kann. Die Angebote haben wir aber nicht genutzt, so dass ich hierzu keine Empfehlung abgeben kann.


Infos zur Tropfsteinhöhle Wiehl

Anschrift

Waldhotel Tropfsteinhöhle
Pfaffenberg 1
51674 Wiehl

Öffnungszeiten

März bis November
täglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
letzte Führung um 16:15 Uhr
November bis März
nur Samstags, Sonntags und Feiertags
11:00 Uhr – 16:00 Uhr

Preise

Erwachsene: 4,50 € – Kinder: 4,00 €
Gruppenpreise ab 20 Personen:
Erwachsene: 4,00 € – Kinder: 3,50 €
Die Führungen dauern 45 Minuten.

Anfahrt – Google Maps


Jetzt bist du gefragt…

Denk bitte mal an deine Kindheit zurück. An welchen tollen Ausflug erinnerst du dich noch? Was war dein größtes Abenteuer, wo hattest du richtig viel Spaß gehabt? Und wenn du einen Geheimtipp für mich hast, dann freue ich mich davon zu hören. Wir sind ja hier unter uns…

 Herzlichst, dein Elai

5 Kommentare

  1. Hallo Papa Elai,

    schöner Bericht, der Besuch in der Tropfsteinhöhle scheint wirklich interessant gewesen zu sein. Also werde ich da in nächster Zeit vermutlich auch mal vorbei schauen 😉

    Viele Grüße
    Tim

    • Meine Mama sagt

      Hi Tim,
      mach das ruhig. Es lohnt sich wirklich. Man fühlt sich wie ein kleiner Abenteurer!
      Liebe Grüße
      Elai`s Mama

  2. Gabriele Fornoff sagt

    Das ist wirklich eine ganz tolle Höhle und genau richtig für so lernwillige Kinder wie Du Elai und deine Schwester.
    Elai – du schaust nicht nur interessiert und neugierig. Nein – du saugst das Wissen anderer nur so in dich hinein.
    Es ist ganz toll zu sehen, dass man euch Beiden so viel Freude bereiten und gleichzeitig Wissen vermitteln kann. Ihr seid ganz tolle Enkelkinder.
    Bleibt offen für alles Neue, denn davon gibt es noch soooo viel.
    Wie ich gehört habe, war der Höhlenangestellte der den Rundgang leitet, ganz begeistert von Euch.
    Der angrenzende Park ist auch sehr sehenswert. Tolles Wochenenderlebnis!

  3. Hallo. Bin gerade über den #BLOKOSO hier reingerutscht.

    Toller Bericht. Tropfsteinhöhlen sind ja eh immer besonders spannend und aufregend. Wir wohnen im Sauerland. Bei uns wimmelt es geradezu vor Höhlen. Wir haben in einem Tal auf wenigen Kilometern Länge über 400 davon. Und ein paar wirklich schöne Tropfsteinhöhlen sind auch dabei. Da findet man immer was zum Anschauen.

    Lieben Gruß,
    der Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.