Freizeit
Kommentare 1

Zu Besuch bei Papas Arbeit

Elai bei Papa & Mama auf der Arbeit

Hallo, ich bins. Der Elai! Na, kennst Du mich noch?? Ja, ich weiß. Aber ich habe auch so viel zu tun. Das glaubst Du gar nicht. Stress! Immer nur Stress!

Also dann mal schnell in Kürze zusammengefasst, wie es mir geht: Mir geht es BLENDEND! Ihr glaubt es nicht, aber ich übe schon richtig fleissig das Krabbeln und Laufen. Eigentlich müsste ich für das Folgende einen ganzen Beitrag schreiben, aber siehe oben, keine Zeit.

ICH ESSE 1 GANZEN FRUCHTZWERG!!!!!! Ohne Probleme, ohne mich zu verschlucken. Und es schmeckt so wunderbar gut, das ich oft sogar einen 2. am Tag esse. YESSSSS!

So, wisst ihr wo ich heute war? Hä? Ja?! Achso, du hast bereits den Titel gelesen. Genau, ich war mit Mama und Krankenschwester Jana* bei Papas Arbeitgeber, zu Besuch. Nicht nur für die Kollegen, auch für mich war es ein Highlight. Ich hatte jede Menge Spaß mit den Leuten. Und dort gibt es ganz schön Viele die nur auf mich gewartet haben. 😉

Ich durfte an Mamas altem Schreibtisch sitzen und eine E-Mail schreiben. Auch haben mir dort die Stifte sehr gut geschmeckt. Die Ulrike*, das ist die Kollegin von der Mama, hat mit mir ganz komisch gesprochen. Auch hat sie immer wieder gesagt wie „süß“ ich bin. Naja, Geschmack was Kerle angeht scheint sie ja zu haben.

An Mamas Schreibtisch

An Mamas altem Schreibtisch

Der Herr Wasser*, seines Zeichens Abteilungsleiter der QM hat mich auch begrüßt und mir viel Gesundheit und Glück für die kommenden Jahre gewünscht. Der Teamleiter von meiner Mama, hat mir sein Telefon zum spielen gegeben. Erst war ich skeptisch ob ich es nehmen darf. Sehr zögerlich habe ich mich daran getatstet. Immer schielend auf den guten Mann ob ich es nehmen darf oder nicht. Als ich es endlich hatte und mal dran lutschen wollte, da hat er es mir wieder weg genommen. Voll blöde!!

PS: Denkt auch mal daran mir einen Kommentar dazulassen. So kann ich in ein paar Jahren von euch und euren Gedanken lesen. Würde mich sehr sehr sehr darüber freuen! Und solltet ihr wirklich nicht wissen wie das geht, dann hilft mein Papa euch bestimmt dabei. Der ist nämlich sauklug!

Herzlichst, dein Elai

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.